Messehalle

Topfit für die Messe

1. Teil des kleinen Messeleitfadens

Eine Messebeteiligung ist ein umfangreiches Projekt und bedarf einer gründlichen Vorbereitung. Nutzen Sie den Messestandort Deutschland und profitieren Sie von 10 Millionen Besuchern, davon über 2,5 Millionen aus dem Ausland. Diese Besucher kommen auf die zahlreichen Fach- und Publikumsmessen um sich zu informieren und zu kaufen. Sie profitieren von einer direkten Kundenansprache vor Ort.

Für welche Zwecke wollen Sie Ihre Messeauftritte einsetzen? Als Marketing-Mix, zur Neukundengewinnung oder zur Bekanntheitssteigerung, planen Sie dies zur Stammkundenpflege oder zur Präsentation neuer Ideen und Produkte. Ihr Ziel ist sich einem breiten Kundenspektrum zu präsentieren.

Sie entscheiden im Vorfeld welche Marketingziele Sie mit einer Messebeteiligung bewirken wollen. Wen wollen Sie ansprechen, was wollen Sie zeigen und wieviel zu welchen Konditonen wollen Sie verkaufen. Ihre Präsenz hat einen entscheidenden Einfluss auf Ihre Imagewirkung und -prägung.

Systematisch suchen Sie nun die Messe aus, an der Sie teilnehmen wollen, dort wo sich Ihre definierte Zielgruppe trifft. Sie entscheiden ob auf internationaler, europäischer oder regionaler Ebene.  Ob eine Messe Ihre Kriterien erfüllt, können Sie im Vorfeld vor Ort als Besucher einschätzen. Oftmals können auch zwei oder mehrere Messen Ihre Kriterien erfüllen.

Planung ist die halbe Messebeteiligung. Jetzt spielen natürlich noch die finanziellen Aspekte eine große Rolle. Kosten für den Messestand, Standplatzmiete, Transportkosten für die Produkte, Kosten für Standpersonal und deren Aufenthalt. Die zentrale Frage, die Sie sich stellen müssen: Was würde es kosten, meine Ziele mit anderen Marketinginstrumenten zu erreichen. Auch der Zeitfaktor spielt eine wesentliche Rolle. So erhalten Sie eine objektive Antwort.

Vergessen Sie nicht die Vorbereitungszeit, Kosten während des Standbetriebs und behalten Sie den Überblick bei der so wertvollen Nachbearbeitung. Hierzu steht Ihnen mein Artikel „Warum wird nach Messen oft nicht nachgefasst“ weiter unten zur Verfügung. Erstellen Sie einen terminlichen Ablaufplan und halten Sie die wichtigsten Aufgaben wie Logistik und Buchungen darin fest, bis wann diese zu erledigen sind.

Im 2. Teil folgen die Punkte der Umsetzung des Messestandes, das Ausstellen der Exponate, Werbung, Standpersonal, Standbetrieb und Nachbearbeitung